Spezielles Angebot Cannabis Samen


Hanf-Geschichte & Kultur || Anbau-Indoor-Outdoor || Ernte,Trocknen & Lagern
Mediznische Nutzung || Speisen & Öl || Sorten,Verwendung und Wirkung

HANFSAMEN KAUFEN
 

                         Wasserpfeife &
                              
Vaporizer

                         
(=Verdampfen)




                  
                               
                                                
Joint                Eimerbong(Kübel) 
                   
                                           Erdloch             Philli-Zigarre
  
                                               Purpfeife   

 
 
                                                                           


                                                         
Wasserpfeifen

       Noch bevor der Tabak nach Persien kam,wurde dort die Wasserpfeife schon längst zum 
         Hanfrauchen verwendet-das ist auch der wesentliche Unterschied zwischen einer 
         Tschibugh (Tabakpfeife) & der Wasserpfeife-diese Unterscheidung gilt besonders in Afrika
       -dort dient eine simple,aus Kopf&Rohr bestehende Pfeife zum Tabakrauchen- die Wasser-
        pfeife dagegen wird zum Hanfrauchen genutzt. Also gehören Hanfrauchen &Wasserpfeife 
        ursprünglichzusammen.
 
        Schon seit längerer Zeit werden Wasserfilterungsmethoden zum Tabakrauchen getestet-dabei
        zeigte sich auch,das Tabak & Hanf viele gemeinsame Bestandteile&Eigenschaften haben(außer 
        Cannabinoide  bzw. Nikotin). Gegen ende der 70er,führte eine Medizinische forschungsgruppe 
        aus Athen, chemische& pharmakologische Versuchsreihen mit Hanf-& Tabak-Rauch durch-dabei
        wurde der durch die Wasserpfeife gefilterte Rauch,sowie das Wasser(welches lösliche&unlösliche
         Stoffe aufwies) untersucht. Eine Vielzahl von Stoffen,wie sie bei Verbrennung pflanzlicher Stoffe
         zu erwarten sind,wurden in Rauch&Wasser nachgewiesen-psychaktive Wirkstoffe&THC werden
         vom Wasser nur in geringen Mengen zurückgehalten-das restliche THC verläßt das Wasser un-
         verändert( bei joints verbrennen wesentlich mehr Wirkstoffe). 
         Bei tests mit Mäusen zeigte sich,d. einige der im Wasser gefilterten Stoffe Katatonie hervorriefen
         &die spontane Motorik herabsetzten-beim wassergefilterten Rauch traten diese Symtome nicht auf. 
         Analysen haben gezeigt,das der Wasserfilter den Wirkstoffanteil & die Quantität toxischer 
         Substanzen verringert-bei einer anderen Studie,wurden mit einer Wasserpfeife 90% der Phenole&
         50% der Wirkstoffe und Benzpyrene von Tabak ausgefiltert. 
         Beim auftragen eines wasserungefilterten Tabak-kondensats auf die Haut,treten starke Hyperplasie
         & eine komplette Zerstörung der Talgdrüsen auf-Bestandteile v. Wassergefiltertem Tabak-Rauch,
         die auf die Mäusehaut aufgetragen wurden,brachten kaum eine Zellveränderung&keine Zerstörung
          von Talgdrüsen. 
         Eine Dünnschicht-Chromatographie von gefiltertem Wasser,zeigte 2 krebserregende Agentien-im
         gefilterten Rauch verblieb 1 Agentien-dings.   

                
Verschiedene Wasserpfeifen& mehr infos zum Thema findet ihr im  Hanf Handbuch. 

 

          Ein Tip für Tabak-User: American Spirit-das sind unbehandelte Zigaretten-das heißt  
          ohne Zusatzstoffe&Abbrennhilfen-mehr dazu bei
Zigaretten-Informationen

   

                                                         Vaporizer

                                                  

                                                    Um die Wirkstoffe von Cannabis für den Körper zugänglicher zu 
                                                   machen,muß man THC entweder 
erhitzen(Ofen-ca.180°C,verbrennen
 
                                                  bzw. Verdampfen) oder in Fett auflösen.
                                                   Die durchs verbrennen freigesetzten Wirkstoffe,setzen sich mit dem 
                                                   eingeatmeten Rauch auf die Lunge&werden dort teilweise absorbiert-
                                                   Verbrennen verursacht aber auch giftige Stoffe& hat auch Teer als Folge-
                                                   dieses kann von den Lungen nicht absorbiert werden.
                                                   Beim einem Vaporizer werden diese Nachteile des verbrennens aus-
                                                   geschlossen!Der wichtigste Wirkstoff-  THC(Anteil ca. 5-20%) kommt
                                                   in den Blüten als Öl vor-dieser flüssige Aggregatszustand geht ab 
                                                   einer Temperatur von ca.50°C- 200° C in einen gasförmigen Zustand über-
     bei dieser Temperatur verbleiben die meisten anderen Stoffe unverändert in d. Pflanze und es findet
     kein Verbrennungsprozeß (Teer,..) statt!  Auf diese Weise raucht man also fast nur pures THC-eine 
     Alternative Rauchmethode für Tabak Gegner&Tabak Raucher.
     Da beim vaporizen pur geraucht wird &auch keine Verbrennung stattfindet,ist es nötig,den Stuff
     feinsäuberlich zu  zerkleinern,da der Verdampfungsprozeß nur an der Oberfläche stattfindet.
     Interessant ist auch, das Cannabis bis zu 4x so viel Teer wie Tabak verursachen kann-verblüffend. 

      
Da die Temperatur sehr genau reguliert werden muß,ist die Anschaffung einer stufenlos 
     regulierbaren Heißluftpistole von Vorteil-im Internet gibt es aber auch konstruktionspläne mit  
     Haarfönen und ähnlichen Dingen. 
     Der Preis einer guten regulierbaren Heißluftpistole,liegt so zwischen 130€ - 150€.
 
                                                                         

    
     
Weitere Vorteile :
                             * Eine Mischung kann bis zu 4 mal-mit guter Wirkung- geraucht werden; 
 
 

                             * Der Dampf ist angenehm auf der Lunge& hat ein blumiges Aroma,da kein Teer
                                entsteht und so nur die natürlichen ätherischen Öle der Pflanze zu schmecken 
                                sind -ideal um die Qualität des marihuana`s zu beurteilen. 
 
 

                             * Das High ist sauber&klar und intensiver als bei einem Joint od. einer Pfeife,da 
                                kein Tabak verwendet wird- Tabak & THC haben aufeinander eine nachteilige
                                Wirkung-diese bewirkt eine schnellere Ermüdung & das schnellere "Verlangen"
                                nach einem weiteren Zug.  

                                

  
                                                               
   
                                                                                             
                                                                                                                                                          
 



 

Hanfsamen Kaufen

Cannabis Anbauen